TOP

Die Historie

Der Schaffelhof ist ein ehemaliger Meiereibetrieb aus dem 19. Jahrhundert und befindet sich in Pama, im Gebiet des Heidebodens.

Der Betrieb wurde 1929 von Martin Ochsner gegründet und wird seither als Familienbetrieb geführt. Mit höchster Sorgfalt in der Lagerung, ständigen Investitionen in die Infrastruktur und vor allem durch die persönliche Integrität seiner Inhaber etablierte sich der Schaffelhof rasch als verlässlicher Partner der Getreidebauern im Gebiet des Heidebodens. Seit 1993 führt Stefan Ochsner in dritter Generation den Betrieb. Seit 2005 ist der Schaffelhof ein Biobetrieb. 2010 erfolgte die Umgründung in eine GesmbH.

Der Schaffelhof ist ein dem nachhaltigen Wachstum verpflichteter Familienbetrieb und wird laufend erweitert und modernisiert. 2020 wurde der Hof um 3.500 Quadratmeter erweitert.

Der Hof

Der Schaffelhof bietet Lagerraum für Ackerfrüchte, die technische Ausrüstung zu ihrer Gesunderhaltung und alle baulichen Einrichtungen - etwa mehrere Schüttgossen -, die eine gleichzeitige Annahme unterschiedlichster Ackerfrüchte ermöglichen.

Die gesamte Datenerfassung und -dokumentation erfolgt per EDV. Die Verwiegung und Datenübermittlung erfolgt in Echtzeit. Sämtliche Daten aller Bioackerfrüchte werden im BioStockManager online mit weiteren gleichgestellten Lagerstellen erfasst.

Die betriebliche Infrastruktur basiert auf einer Vernetzung der Erfassungscomputer mit der elektrischen Anlagensteuerung. Die automatische Dokumentation aller Arbeitsschritte gewährt dabei Transparenz und Rückverfolgbarkeit, wie sie heute von den Kunden verlangt wird: "vom Mähdrescher bis ins Körberl".

Die Region

Der Heideboden liegt im Dreiländereck Österreich-Ungarn-Slowakei, am westlichsten Ausläufer der ungarischen Tiefebene, zwischen Donau und Leitha. Das Gebiet war bereits in der Antike für seine hervorragende Eignung zum Ackerbau hoch geschätzt. Die Region Seewinkel/Heideboden hat die meisten Sonnenstunden und ist zudem die niederschlagsärmste und windreichste Gegend Österreichs.

Diese besonderen klimatischen Rahmenbedingungen erlauben eine Lebensmittelproduktion von allerhöchster Qualität. Von den objektivierbaren Backeigenschaften zählt der hier gewachsene Weizen zu den besten Weizen der Welt. Die vergleichsweise geringeren Quantitäten begünstigen eine generell höhere Konzentration an Inhaltsstoffen und intensivere Geschmacklichkeit. Ebenso ist der Befallsdruck bei Pilzkrankheiten vernachlässigbar gering (keine Mykotoxine).

Im Schaffelhof lagern ungefähr 200 landwirtschaftliche Biobetriebe des Heidebodens ihre Ernte ein. Sie bewirtschaften derzeit eine Fläche von ungefähr 5.000 Hektar Ackerland nach den Richtlinien des kontrolliert biologischen Anbaus.